Brand des alten Schützenhauses

Hausmeister Walter Heinzler entdeckt im Februar 1985 den ersten kleinen Brand auf der Treppe des alten Schützenhauses, bei dem die untersten fünfzehn Stufen der Treppe zerstört werden. Er beschließt, die Schützenscheiben, die zu dieser Zeit noch alle im alten Schützenhaus gelagert sind, sofort in das neue Schützenhaus umzuräumen. Mit einem kleinen LKW aus der Firma seines Sohnes schaffe er die Scheiben wenige Tage vor dem großen Brand in die noch nicht ganz fertigen Räume des neuen Hauses. Die Akten und sonstigen Unterlagen, die weiterhin in einem Metallschrank im alten Schützenhaus gelagert sind, und in den nächsten Tagen umgeräumt werden sollen, verbrennen jedoch restlos. Die Ursache der Katastrophe ist Brandstiftung, die aufgeklärt werden kann, der Schaden für die Überlieferung der Gesellschaftsgeschichte kann nicht wieder gutgemacht werden.

(Interview Walter Heinzler)

Der große Brand des alten Schützenhauses

Der große Brand des alten Schützenhauses

Das alte Schützenhaus nach dem Brand 1985

Das alte Schützenhaus nach dem Brand 1985

Das alte Schützenhaus nach dem Brand 1985

Das alte Schützenhaus nach dem Brand 1985